Im März und April diesen Jahres stand der Grundschule Fürstenau für vier Wochen ein Klassensatz Ukulelen probeweise zur Verfügung. So hatte man an der Schule die Gelegenheit, mit den Kindern die Instrumente intensiv auszuprobieren und zu schauen, ob sich das Instrument auch in einer großen Gruppe erlernen lässt.

Die beteiligten Lehrkräfte und Kinder waren nach der Probephase ganz begeistert. Folgende Vorteile zeigte der Einsatz der Ukulelen im Unterricht:

  • Die Ukulelen haben für Kinderhände eine gute Größe und ein leichtes Gewicht
  • Das Spiel ist wesentlich leichter zu erlernen als Gitarrenspiel, da die Ukulele nur vier Saiten besitzt
    und deshalb Akkorde wesentlich leichter zu greifen sind.
  • Die Ukulelen klingen nicht sehr laut und die Lautstärke mit einer großen Gruppe ist angenehm
  • Durch das gemeinsame Musizieren erlernen die Kinder nicht nur musikspezifische Inhalte, sondern vor Allem, dass
    Musizieren nur gemeinsam als Team funktioniert und Spaß macht
  • Das Ukulelenspiel trainiert die Feinmotorik und die Konzentration

Eine Ukulele inkl. Hülle und Akkordspicker sowie der entsprechende Ukulelenlehrgang kostet 69,90 Euro und wird nicht durch öffentliche Gelder finanziert.

Die Meurer Stiftung hat die Kosten für 15 Schulukulelen im Wert von 1.048,50 € übernommen.

Die Instrumente finden ausschließlich für Kinder Verwendung, die aufgrund ihres familiären Hintergrundes nicht den Zugang zur musikalischen Grundausbildung erfahren. Eine Nachhaltigkeit ist durch die längerfristige und kontinuierliche Förderung gegeben.