Die Paul-Moor-Schule ist eine Ganztagseinrichtung für Kinder und Jugendliche mit Förderbedarf.

Die Schule setzt seit Jahren das therapeutische Reiten als begleitende Unterrichtsmaßnahme ein, wobei diese Unterrichtseinheiten von einer erfahrenen und qualifizierten Ausbilderin im Reiten für Menschen mit Behinderungen durchgeführt werden.

An der Schule ist bekannt, dass der Nutzen für die Kinder vielfältig ist, denn die Arbeit mit dem Pferd fördert bei den Kindern die kognitive als auch die körperliche und soziale Entwicklung. Das Pferd strahlt Wärme aus, die der Körper des Kindes wahrnimmt. Muskeln und Sehnen können besser entspannen und auch der Kreislauf des Menschen wird durch den des Tieres angeregt.

Die Meurer-Stiftung hat im Jahr 2020 an der Paul-Moor-Schule in Bersenbrück das therapeutische Reiten gefördert.