Die Ordensschwester Innocenza hat die Tafel in Fürstenau gegründet sowie seit fast 4 Jahrzehnten in Kaliningrad (ehemals Königsberg) ein Kinderhaus für Straßenkinder und eine Suppenküche für die Ärmsten in dieser Stadt unterstützt.

Anlässlich der Verleihung des Bundesverdienstkreuzes an Schwester Innocenza wünschte sie sich anstatt Geschenke, ihre Projekte in Kaliningrad zu unterstützen. Gerne sind wir ihrem Wunsch nachgekommen und haben an die Suppenküche und das Kinderhaus 2.000,- € überwiesen.